Kurseinteilung

Kursgruppe (Alter) Lernebene Lerninhalte
Beginner

EINSTEIGER

Ziel: Sicheres Gleiten und Bremsen

Praxiswissen: Basiskenntnissezu Material,
Gelände und Sicherheit

  • Ausrüstung kennen lernen,
    Bewegen in der Ebene
  • Aufsteigen im Treppen- und
    Grätenschritt
  • Geradeausfahren in paralleler
    Skistellung und stabiler Position
  • Gleiten und Bremsen im Pflug
  • Erste Pflugkurven
Kurver

FORTGESCHRITTENER

Ziel: Sicheres Abfahren auf blauen Pisten
Praxiswissen: Sichere Nutzungvon Liftanlagen

  • Pflugkurven mit Belastungswechsel
  • Rhythmisches Aneinanderreihen
    von Pflugkurven
  • Schrägfahren und Seitrutschen
  • Springen auf kleiner Schanze,
    erste Pistentricks
  • Erstes Kurvenfahren in
    paralleler Skistellung
Könner

(8-12 Jahre)

KÖNNER

Ziel: Sicheres, paralleles und rhythmisches
Kurvenfahren
Praxiswissen: Sicheres Verhalten auf den
Pisten (FIS-Regeln)

  • Paralleles Kurvenfahren mit
    variabler Spuranlage
  • Position stabilisieren und sichern
  • Kurvenwechsel verbessern
  • Kurvensteuern verbessern
  • Pistentricks, Wellen und Mulden
    fahren, easy fun park
Spezialist

(10-14 Jahre)

Crack

(12-17 Jahre)

EXPERTE

Ziel: Sicheres, ausgereiftes Kurvenfahren bei
unterschiedlich hohen Anforderungen

Praxiswissen: Gelände- und Risikomanagemen

  • Souverän Tiefschneefahren und 
    Buckel bewältigen
  • Souverän harte Pisten beherrschen 
    und Steilhang fahren
  • Souverän schnell und sportlich fahren
  • Souverän in Parks fahren und springen
  • Souverän im freien Gelände fahren

Die Kurseinteilung erfolgt nur vorläufig. Die Gruppen werden evtl. gewechselt, so dass homogene Gruppen entstehen. 

Kursgruppe (Alter) Lernebene Lerninhalte
Beginner

EINSTEIGER

Ziel: Sicheres Gleiten und Bremsen

Praxiswissen: Basiskenntnissezu Material,
Gelände und Sicherheit

  • Ausrüstung kennen lernen,
    Bewegen in der Ebene
  • Aufsteigen im Treppen- und
    Grätenschritt
  • Geradeausfahren in paralleler
    Skistellung und stabiler Position
  • Gleiten und Bremsen im Pflug
  • Erste Pflugkurven
Kurver

FORTGESCHRITTENER

Ziel: Sicheres Abfahren auf blauen Pisten
Praxiswissen: Sichere Nutzungvon Liftanlagen

  • Pflugkurven mit Belastungswechsel
  • Rhythmisches Aneinanderreihen
    von Pflugkurven
  • Schrägfahren und Seitrutschen
  • Springen auf kleiner Schanze,
    erste Pistentricks
  • Erstes Kurvenfahren in
    paralleler Skistellung
Classic

KÖNNER

Ziel: Sicheres, paralleles und rhythmisches
Kurvenfahren
Praxiswissen: Sicheres Verhalten auf den
Pisten (FIS-Regeln)

  • Paralleles Kurvenfahren mit
    variabler Spuranlage
  • Position stabilisieren und sichern
  • Kurvenwechsel verbessern
  • Kurvensteuern verbessern
  • Pistentricks, Wellen und Mulden
    fahren, easy fun park
Sportiv

EXPERTE

Ziel: Sicheres, ausgereiftes Kurvenfahren bei
unterschiedlich hohen Anforderungen

Praxiswissen: Gelände- und Risikomanagemen

  • Souverän Tiefschneefahren und 
    Buckel bewältigen
  • Souverän harte Pisten beherrschen 
    und Steilhang fahren
  • Souverän schnell und sportlich fahren
  • Souverän in Parks fahren und springen
  • Souverän im freien Gelände fahren

Die Kurseinteilung erfolgt nur vorläufig. Die Gruppen werden evtl. gewechselt, so dass homogene Gruppen entstehen. 

Kursgruppe Lerninhalte
Blue Division
Noch nie auf dem Board gestanden? Hier lernst
du dein Board kennen, sicheres Kurvenfahren
und Liftfahren bis zu den ersten gerutschten
Styles.
Red Division
Nach Abschluss der Blue Division optimiert du in
der nächsten Stufe deine Bewegungen:
Verbessertes und sicheres Kurvenfahren in
unterschiedlichem Gelände, SwitchKurvenfahren,
ersten Sprüngen (Basic Air), weitere Styles auf
der Piste und erstes Kennenlernen von Parks.
Black Division
Nachdem du Sicherheit und Übung in der Red
Division erlangt hast, geht es in der Black
Division noch ein wenig interessanter zu:
Geschnittene Kurven (Carven), Switch fahren,
Styles wie Slides/Ollies/Rolls, steilere/
schwierigere Pisten, Straight Jumps/180°
über Schanzen und Befahren von Boxen werden
euch näher gebracht.

Die Kurseinteilung erfolgt nur vorläufig. Die Gruppen werden evtl. gewechselt, so dass homogene Gruppen entstehen.